religion pinselpark    
Vorherige Seite   Home > ReligionStartseite > Sekten: Verzeichnis > Liste der Sekten

Religion
  Phänomen Religion
Christentum
Judentum
Islam
Hinduismus
Buddhismus
Chines.Universismus
Natur-u Stammesreligion
Ausgestorbene Religionen
Mystik, Esoterik
Sekten

   
Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

 

Diese gute und knappe Zusammenfassung stammt von Renate Schmidt. Leider kann ich mich bei ihr nur auf diesem Wege bedanken, da ich keine Internetadresse besitze.

Liste der Sekten Religionen, Sekten und Gemeinschaften in Deutschland - ein Überblick

Einleitung

,,Die Welt ist auf der Suche nach stabilen Strukturen und Mechanismen, die auf Dauer tragfähig sind, wenn sie Krieg und Streit verhindern helfen. Weil diese neue Ordnung noch nicht da ist, herrscht eine gewisse Unsicherheit" (Schulze - Berndt 1997, S.81).
Die religiöse Situation in Deutschland hat sich verändert. Der religiöse Pluralismus ist Realität. Das Spektrum setzt sich aus den altbekannten christlichen Großkirchen, neu gebildeten Religionsgemeinschaften, den alten Weltreligionen bis hin zu abgesplitterten eigenständigen Gemeinschaften und Sondergruppen zusammen.
Gründe für die Pluralität in unserer Zeit sind eine abnehmende Bindung an die christlichen Großkirchen, bedingt durch zunehmenden Zweifel an die Existenz eines persönlichen Gottes und den Zweifel an den christlichen Dogmen. Weiter Gründe für die Zunahme sind international auftretende Konflikte, Krisengebiete und kriegerische Auseinandersetzungen, wie zum Beispiel die Unruhen im Irak, die Konfliktsituation in den Balkanstaaten und der Tschetschenienkrieg. Verbunden damit ist der Zuwachs an Asylsuchenden, die ihren Glauben und ihre Tradition in Deutschland weiter pflegen. Aber auch die enge Verflechtung der christlichen Großkirchen mit dem Staat könnte begünstigend wirken. Zusammenfassend kann man sagen, daß Sinnsuche, Zukunftsangst und die momentane Kirchenkrise Ursache für die religiöse Pluralität sind.
Nicht alle Gruppen und Gemeinschaften können hier erwähnt werden, da die Gesamtzahl so hoch ist und den Rahmen sprengen würde.
Ich möchte zuerst einige Begriffe erläutern und dann einen Überblick über einige Religionen, religiöse Gruppen, und Sondergruppen darstellen, ohne dabei eine Wertung vorzunehmen. Ich möchte mich auf die Verbreitung und/oder die Mitgliedszahlen in Deutschland konzentrieren.

1.Begriffe

1.1.Religion
Diskussionen um Inhalt und Erschließung dieses Begriffes füllen viele Werke.
Man könnte Religion als Orientierung und Religionen als Orientierungssysteme besonderer Art deuten. Sie soll es dem Menschen ermöglichen, sich im Leben innerhalb eines sinngebenden Rahmens zurecht zu finden.
Sie umfaßt ganz spezifische Elemente, besondere Erfahrungen und Verhaltensweisen, die sich auf religiöse Kräfte und Zusammenhänge beziehen.
Kurz gefaßt, ist Religion ein System von Glaubensaussagen.

1.2.Weltreligion
Dieser Begriff ist erst in der heutigen Zeit entstanden. Sie beschreibt einzelne Religionen, die völkerübergreifend und weltweit in ihrer Verbreitung und ihrer Heilsverheißung sind. Die bekanntesten Weltreligionen sind das Christentum, der Islam, der Buddhismus und der Taoismus.
Weltweit gibt es ca. 1,5 Milliarden Christen, 300 Millionen Buddhisten und knapp 1 Milliarde Muslime.Aber auch Religionen, die nicht zu den Weltreligionen zählen, haben viele Anhänger. Der Hinduismus hat 735 Millionen, das Judentum 17,4 Millionen Anhänger.

1.3.Christentum
Das Christentum hat von Jesus Christus aus seinen Ausgang genommen und verbindet die, die an Gott als einzigen Herrn und Retter glauben.
Die Christenheit unterteilt sich heute in unterschiedliche Gemeinschaften. Die weltweit am größten organisierte ist die römisch - katholische Kirche (ca. 785 Millionen), die protestantischen Kirchen (ca. 340 Millionen) und die orthodoxen Kirchen (ca. 100 Millionen).

1.4.Buddhismus
Der Buddhismus beruft sich auf die Lehren des Buddha mit allen Schulen und Abzweigungen, die sich daraus ergeben haben. Sie ist eine von Buddha ausgehende Erlösungsreligion.
Es gibt verschiedene Richtungen im Buddhismus, Thervada, Mahayana - Buddhismus, japanischen Zen - Buddhismus, tibetischen Lamaismus und Shin - Buddhismus.

1.5.Islam
Der Islam ist eine nachchristliche Offenbarungsreligion, deren Grundlage die Aussage bildet, daß Mohammed der Gesandte Gottes ist. Der Islam zerfällt in Sunniten (10-15%) und Schiiten.
Das heilige Buch der Muslime ist der Koran. In ihm sind die Offenbarungen von Mohammed aufgezeichnet.

1.6.Judentum
Das Judentum beruht auf den Geboten und Rechtssatzungen des Gottes Israel. Die Grundschrift ist die Hebräische Bibel. Von tragender Bedeutung für das Judentum ist das Bewußtsein von der Auserwählung des Volkes Israel und von der Tora als die von dem einen und einzigen Gott gegebene Richtschnur für das Leben. Es gibt verschiedene Gruppen im Judentum, die orthodoxen Gruppen, das liberale Judentum, das konservative und das zionistische Judentum und christianisierende Gruppen.

1.7.neureligiöse Bewegungen / Sekten
Der Begriff Sekte wird als Bezeichnung für eine Lehre und/oder Praxis von der Mehrheit abweichend orientierte und somit anders denkende Minderheit verwendet. So galt anfänglich das Christentum aus jüdischer Sicht auch als Sekte.
Da mit dem Begriff Sekte meistens Fanatismus und geistige Enge verbunden wird, sollte man diesen zum Beispiel durch die Bezeichnung neureligiöse Bewegung ersetzen. Dieser Begriff ist weniger emotional aufgeladen und inhaltlich weiter gefaßt.

1.8.Okkultorden / Okkultismus
Zu den Okkultphänomenen gehören außersinnliche Wahrnehmungen und Psychokinese. Okkultismus hat mit Dunkelheit und Finsternis, mit Geheimnis und Übersinnlichen zu tun.
Okkultorden ist ein Sammelbegriff für freimaurerähnlich organisierte Gemeinschaften mit esoterischen, okkultischen, magischen und satanischen Traditionen. Satansmessen und Teufelsaustreibungen bilden allenfalls eine Randerscheinung.
Okkultorden beziehen sich auf geschichtliche Fakten, wie ägyptische, indische, griechische Priester- und Mysterienkulte.

1.9. Spiritismus
Spiritismus ist eine Bezeichnung für eine Mitte des 19. Jahrhunderts entstandene Massenbewegung mit den Inhalten:
1.den körperlichen Tod überdauernde individuelle Psyche und
2.Kontaktaufnahme mit Verstorbenen mit Hilfe bestimmter Personen
Es gibt kein verbindliches spirituistisches Glaubensbekenntnis.

1.10.Esoterik
Esoterik ist ein Produkt der antiken Religionsgeschichte. Ihre Anhänger sind überzeugt davon, ein uraltes Geheimwissen zu besitzen und das nur die Meister an eingeweihte Jünger weiterreichen darf. Esoteriker besitzen ihrer Meinung nach Erfahrungen und Erkenntnisse, für die die Allgemeinheit, die Wissenschaft und Religion noch nicht genügend aufgeschlossen sind.
Alles was existiert, gilt als miteinander verbunden und im Grunde eins.

1.11.Satanismus
Der Satanismus versteht die satanische Macht als allem Sein zugrunde liegend, sexuell-orgiastische Energie, die den Kern des Alls bildet. Indem sich der Mensch ihrer bewußt wird, erfährt er ihre Macht und setzt sie frei, ohne Rücksicht auf Menschen, Institutionen und Normen.

1.12.Atheismus
Atheismus ist die rational - argumentative Bestreitung der Existenz Gottes. Er versucht eine Widerlegung der Gottesbeweise.

2.Statistik - Deutschland

Anfang 1998 lebten in Deutschland ca. 82, 1 Millionen Menschen. Zirka 13,1 Millionen waren unter 15 Jahren. Der Anteil der Menschen mit ausländischer Staatszugehörigkeit betrug 7,4 Millionen. Der größte Anteil kam aus der Türkei, Italien, Griechenland, Polen, Österreich, den Vereinigten Staaten und Jugoslawien (einschließlich Bosnien, Herzegowina, Kroatien, Mazedonien und Slowenien).

3.Christentum in Deutschland

3.1.Die romfreien Katholischen Kirchen
3.1.1.Die orthodoxen Kirche
haben ca. 700 000 Mitglieder und setzen sich aus verschiedenen orthodoxen Kirchen zusammen:
1.Griechisch - Orthodoxen mit ca. 400 000 Mitgliedern in über 150 Gemeinden
2.Russisch - Orthodoxen mit ca. 30 000 Mitgliedern in ca. 25 Gemeinden
3.Serbisch - Orthodoxen mit über 200 000 Mitgliedern und Sitz des Bistums in Hildesheim - Himmelsthür
4.Äthiopisch - Orthodoxen mit ca. 10 bis 13 000 Mitgliedern und 4 Pfarreien
5.Rumänisch - Orthodoxen Gemeinden
6.Polnisch - Orthodoxen mit einer Pfarrei in Hamburg
7.Ukrainisch - Orthodoxen mit 5 Pfarreien
8.Bulgarisch - Orthodoxen mit 3 Pfarrern

3.1.2.Die Alt - Katholische Kirche
hat ca. 25 000 Mitglieder in 43 selbständigen Kirchengemeinden und 156 Nebengemeinden, verteilt auf alle Bundesländer.
Das deutsche Bistum umfaßt alle Bundesländer mit Bischhofssitz in Bonn. An der dortigen Universität wird der Theologennachwuchs ausgebildet.

3.2.Die römisch - katholische Kirche
hat ca. 27,38 Millionen Mitglieder, davon 1 Million im Osten Deutschlands. Die Tendenz der Mitgliederzahlen ist fallend. 1991 sind 168 000 und 1992 über 190 000 Mitglieder ausgetreten.
Sie ist präsent im Bildungssektor (ca. 9000 Kindergärten und -horte, ca. 1200 Schulen, 10 kirchliche Fakultäten und Ordenshochschulen, und eine Universität) und im Sozialsektor (Deutsche Caritasverband).

3.3.Die reformatorischen Kirchen

3.3.1.Die Evangelische Kirche / EKD
hat ca. 27,34 Millionen Mitglieder, davon 4 Millionen im Osten Deutschlands. Es gibt ungefähr 24 Gliedkirchen. Die Tendenz der Mitgliederzahl ist fallend. 1990 waren 247 481 Austritte zu verzeichnen. Die EKD besteht aus 24 Gliedkirchen (1991). Das Diakonische Werk der EKD ist einer der großen Wohlfahrtsverbände Deutschlands.

3.3.2.Konfessionelle Freikirchen
mit ca. 37 500 Mitgliedern in rund 170 Gemeinden. Zu den konfessionellen Freikirchen zählt die Selbständige Evangelisch - Lutherische Kirche / SELK, die das gesamte freikirchlich verfaßte Luthertum Deutschlands umfaßt, wie die Altlutheraner und die Altreformierten.

3.3.3.Freikirchen
Sie sind rechtlich und verwaltungsmäßig selbständige Glaubensgemeinschaften. Sie bestehen auf strikte Trennung von Kirche und Staat.
1.Mennoniten mit ca. 20 000 Mitgliedern, konzentriert im ostwälfischen Raum und dem Südwesten. Dort gibt es auch geschlossene Mennoniten - Siedlungen.
2.Baptisten mit 86 500 Mitgliedern
3 Quäker / Religiöse Gesellschaft der Freunde mit ca. 400 Mitgliedern und einem großen Freundeskreis.
4.Herrnhuter Brüdergemeinde mit ca. 8000 Mitgliedern
5.Evangelisch - methodistische Kirche mit ca. 43 800 Mitgliedern
6.Heilsarmee mit ca. 2000 Mitgliedern
7.Christliche Gemeinschaftsverband Mühlheim a. d. Ruhr mit ca. 3700 Mitgliedern
8.Selbständige Evangelisch - Lutherische Kirche mit ca. 43 000 Mitgliedern
9.Evangelisch - altreformierte Kirche Niedersachsen mit ca. 6900 Mitgliedern
10.Gemeinschaft der Siebenten - Tags - Adventisten mit ca. 35 400 Mitgliedern in 582 Gemeinden

3.4.Charismatische Bewegung / Pfingstler

1.Klassische Pfingstkirche / Pfingstler im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden mit ca. 25 000 getauften Mitgliedern und ca. 33 000 erwachsenen Gottesdienstbesuchern in 470 Gemeinden
2.Neopentekostale Bewegung / Neupfingstler mit mehreren Zentren, zum Beispiel Berlin, Ruhrgebiet, Hamburg und Frankfurt / Main
3.Christliche Gemeinde Köln, deren Kern die sogenannten Hauszellgruppen mit nicht mehr als 15 Personen sind
4.Koinonia Giovanni Batista Hauptquartier in München
5.Gemeinde auf dem Weg Berlin
6.Evangeliumsgemeinde Menorah Versammlungen in Rottweil

3.5.Christliche Sondergemeinschaften - Neubildungen mit christlichem Hintergrund

1.Christengemeinschaft mit 141 Gemeinden, ca. 12 000 Mitgliedern und ungefähr eine vierfache Anzahl an Freunden
2.Christliche Gemeinschaft Hirt und Herde mit Schwerpunkt in den Bundesländern Sachsen, Thüringen und Nordbayern
3.Kirche Christi / Christliche Wissenschaft mit mehr als 90 Zweigkirchen und 6 Hochschulvereinigungen / Mitgliederzahlen werden nicht angegeben
4.Johannische Kirche mit ca. 3000 Mitgliedern in 45 Gemeinden, Hauptsitz ist in Berlin
5.Kirche Jesu Christi der Heiligen Letzten Tage - Mormonen; 16 Pfähle, einen Distrikt, 6 Missionen, 178 Gemeinden mit ca. 36 000 Mitgliedern / Ende der siebziger Jahre waren es ca. 22 000 Mitglieder. Sitz des Gebietspräsidenten für Europa ist Frankfurt / Main. Die Mormonen sind in 175 Städten bundesweit vertreten
6.Neuapostolische Kirche mit über 3000 Gemeinden
7.Neue Kirche / Swedenborgianer mit wenigen hundert Mitgliedern und einem kleinen Freundeskreis
8.Zeugen Jehovas mit ca. 167 000 Verkündern, 3751 getauften Mitgliedern und ca. 280 000 Abendmahlanwesenden. Sie besitzen eine eigene Zeitschrift ,,Der Wachturm", die weltweit erscheint.

3.5.1.Freie Apostelgemeinden
1.Apostelamt Juda -Gemeinschaft des göttlichen Sozialismus mit ca. 6000 Mitgliedern vorwiegend im Osten Deutschlands
3.Apostelamt Jesu Christi mit ca. 20 000 Mitgliedern, davon ca. 14 000 im Osten Deutschlands organisiert in ca. 190 Gemeinden
4.Reformiert - Apostolischer Gemeindebund mit ca. 3000 Mitgliedern und rund 50 bis 60 Gemeinden 5.Apostolische Gemeinschaft ca. 110 Gemeinden mit ca. 10 000 Mitgliedern
6.Apostolische Gemeinde von Hessen ausgehend

4.Judentum in Deutschland

mit ca. 50 000 Mitgliedern / die Schätzungen über die Anzahl nicht organisierter Juden schwanken sehr. Es gibt ca. 95 Gemeinden. In jüngster Zeit sind viele Zuwanderer aus der ehemaligen UdSSR hinzugekommen. Die Dachorganisation ist der Zentralrat der Juden in Deutschland, die Landesverbände und Einzelgemeinden sind aber autonom. Es gibt eine Hochschule für jüdische Studien in Heidelberg.
1.Reformjudentum mit einem Tempel in Hamburg
2.Orthodoxes Judentum

5.Islam in Deutschland
2,5 % der Gesamtbevölkerung bekennen sich zum Islam. 90 % von ihnen sind Türken und rund 48 000 deutsche Muslime. Es gibt ca. 860 Vereinigungen und Institutionen. Nur ein Teil von Muslimen in Deutschland hat sich in Verbänden organisiert.
Es gibt Moscheen in Aachen, München, Hamburg und bei Zossen / Berlin.

5.1.Islamische Gemeinschaften
1.Türkisch - islamische Union der Anstalt für Religion / DITIB fungiert als Dachverband für ca. 600 Vereine
2.Vereinigung der Neuen Weltsicht in Europa / AMGT besteht aus 11 Landesverbänden mit 350 Gemeinden / Hauptsitz ist Köln
3.Verein islamischer Vereine und Gemeinden Sitz in Köln
4.Deutsche Muslim Liga Bonn und Hamburg
5.Gemeinschaft des Lichts / Nurdschuk - Bewegung mit zahlreichen kleinen Lehrgängen tätig
6.Islamische Zentrum Aachen mit ca. 20 000 Mitgliedern die zahlenmäßig stärkste Vereinigung deutscher Muslime

5.2.Aus dem Islam hervorgegangene Gemeinschaften
1.Ahmadiyya Muslim Bewegung mit ca. 1000 Mitgliedern in 9 Zentren / Zentrale in Frankfurt / Main. Sie geben die Zeitschrift ,, Weißes Minarett" heraus
2.Aleviten mit Alevitischen Kulturverein Worms mit ca. 193 Mitgliedern. Ein erheblicher Teil der Aleviten sind Kurden.

5.3.Eigenständige Gemeinschaften
1.Bahai mit ca. 5000 bis 6000 Mitgliedern (darunter viele Akademiker) mit 97 örtlich geistigen Räten (Gemeinden).

6.Die kurdischen Yezidi in Deutschland
haben ca. 20 000 Anhänger, vorwiegend in Nordrhein - Westfalen und Niedersachsen

7.Buddhismus in Deutschland
1991 gab es 580 buddhistische Zentren und Gruppen, deren Mitgliederzahlen zwischen 20 und 2000 lagen. Jetzt gibt es ca. 220 000 Buddhisten, 100 000 deutsche und 120 000 aus den asiatischen Ländern. Man kann ein systematisches Studium des Buddhismus absolvieren.

7.1.Buddhistische Gemeinschaften
1.Deutsche Buddhistische Union
2.Buddhistische Religionsgemeinschaft mit 72 Gruppen
3.Orden Arya Maitreva Mandala
4.Buddhistische Gemeinschaft Jodo Shishu Deutschland
5.Buddhistische Gemeindehaus Chödzang mit 150 Mitgliedern
6.Karma - Kagyü - Verein mit Sitz in Schloß Wachendorf in Mechernich
7.Tibetisches Zentrum mit ca. 180 Mitgliedern, vorwiegend Deutsche
8.Soko Gakkai Internationale Deutschland mit ca. 1900 Mitgliedern und dem Hauptsitz in Mörefelden - Walldorf
9.Orden Han Ma Um Seon Deutschland e. V. ist das einzige europäische Tochterzentrum von Han Ma Um Seon
10.Mahayana - Bewegung mit Zentren in Baden Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Nordrhein - Westfalen und Rheinland - Pfalz
11.Buddhistische Gemeinschaft Jodo Shinu mit einer Begegnungsstätte im Berchtesgadener Land
12.Haikuiu Zen Gemeinschaft Zen Tempel Bodaisan Shoboji bei Augsburg

8.Asiatische bzw. von Asien ausgehende Gruppen und Bewegungen in Deutschland
1.Ananda Marga mit ca. 3000 Initiierten und etwa 200 Vollmönchen
2.Aurobino das Erbe wird in einigen internationalen Organisationen weitergetragen
3.Brahma Kumaris / Töchter Brahmas mit meist weiblichen Anhängern in ca. 70 Zentren
4.Sri Chinmoy Centre in etwa 20 Städten sind Zentren mit ca. 300 festen Mitgliedern. Das Hauptzentrum befindet sich in Köln.
5.Healthy - Happy - Holy - Organization
6.Hare - Krishna - Bewegung
14.Bhagwan (bis 1989) wenige 100 Mitglieder / Zentrale in Jandelsbrunn bei Passau
7.Osho - Bewegung ca. 30 Meditations und Informationszentren und ungefähr 50 000 Mitgliedern mit einem Altersdurchschnitt von 35 Jahren und überdurchschnittlichen Bildungsabschlüssen
8.Amra Bengali / PROUT
9.Radhasoni Satsang einige Mitglieder (weltweit sind es 2 Millionen)
10.Sahaja Yoga Zentren u. a. in München und Frankfurt / Main
11.Sathaya Sai Baba einige Mitglieder (weltweit ca. 2 Millionen)
12.Ramakrishna - Mission / Vedanta - Bewegung u. a. in Wiesbaden und Berlin
13.Vereinigungskirche / Mun - Bewegung mit ca. 700 Vollmitgliedern und ca. 4000 Sympathisanten
14.Bhagwan (bis 1989) wenige 100 Mitglieder / Zentrale in Jandelsbrunn bei Passau

9.Weitere Bewegungen in Deutschland
1.Internationale Gralsbewegung seit 1929 mit ca. 2300 Mitgliedern, die sich in 30 Städten zu Gralskreisen treffen
2.Mazdaznan - Bewegung seit 1907 es bestehen in 25 Städten Gruppen
3.Scientology seit 1971 mit ca. 300 000 Mitgliedern und dem Hauptsitz in München
4.Heimholungswerk Jesu Christi seit 1977 ab 1980 Universelles leben Gemeinschaft in Würzburg, seit 1991 private Schule in Esselbach ca. 3000 Mitglieder
5.Neuchristen seit 1990 / ehemals Kampf gegen Satan (KGS bis 1984) und Kinder - Gebets - Sturm bis 1975
6.Gemeinschaft der Seligpreisungen seit 1973 (mit weltweit 60 Häusern)
7.Gemeinschaft Emmanuel seit 1973 mit ca. 300 Mitgliedern
8.Internationaler Sufi - Orden seit 1923 in Europa / auch in Deutschland vertreten
9.Die Familie seit 1972 ehemals Familie der Liebe 1983 und Kinder Gottes 1968/69 mit ca. 900 Vollmitgliedern in über 200 Gemeinschaften in 43 Staaten, auch in Deutschland
10.Freimaurer mit ca. 20 000 Mitgliedern in 400 Logen / Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland mit Sitz in Berlin und 10 Distrikten / Große Landesloge der Freimaurer in Deutschland mit Sitz in Berlin und 77 Logen / Große National - Mutterloge ,,Zu den drei Weltkugeln" mit Sitz in Berlin und 43 Logen
11.Rosenkreuzer Informationsveranstaltungen in fast allen Städten Thüringens / Verwaltung Nord und Süd mit je einer Schule des Goldenen Rosenkreuzes
12.Sonnentempler keine Zahlenangaben zu Deutschland vorhanden / weltweit ca. 442 Mitglieder, davon 90 in der Schweiz
13.Fiat Lux vorwiegend in Strittmatt und Lindau im Schwarzwald
14.Alternative Arbeitsgemeinschaft Gnosis Berlin und Jena
15.Ni`matullhai - Orden mit ca. 110 Mitgliedern
16.Lichtburg Hamburg
17.Freie urchristliche Gemeinde nur in Hamburg, der Kern besteht aus ca. 20 Menschen
18.Wort des Glaubens 160 Mitglieder in Hamburg
19.Michaelsvereinigung über den deutschen Sprachraum hinaus missionarisch tätig

10.Neuheidentum in Deutschland
Die Anhänger dieser naturreligiösen, neuheidnischen Glaubensbewegungen haben sich teilweise in Religionsgemeinschaften, Ritterorden und eingetragenen Vereinen zusammengeschlossen. Andere treffen sich in lockeren Zirkeln. Deshalb ist nur schwer statistisches Material zu finden. Eine große Präsenz im Internet und auf dem Buchmarkt zeugt von breitem Interesse und dies nicht nur von Laien. Das Neuheidentum unterteilt sich in verschiedene Gruppen, die Hexen - Bewegung, die Neo - Schamanen und das neogermanische Heidentum.

10.1.Neuheidnische Gemeinschaften
1.Rabenclan heidnischer Arbeitskreis, in ganz Deutschland vertreten
2.Asatru Internetpräsenz
3.Wicca - Bewegung (in den USA knapp 2 Millionen Mitglieder) Arbeitskreis Mithrag / Arbeitskreis Arcauns
4.Asgard - Bund Sitz ist Berlin
5.Goden e.V.ca. 400 bis 500 Mitglieder
6.Yggdrasilkreis Frankfurt / Main
7.Pagan Federation DACH, Stammtische in ganz Deutschland, zum Beispiel: Berlin, Braunschweig, Darmstadt, München

11.Okkultorden / Okkultbewegungen Deutschland
Auch hier ist statistisches Material schwer zu finden. Aber die Präsenz im Internet und auf dem Buchmarkt zeigt, daß Interesse besteht und diese nicht nur von Laien.
1.Akron und das Templum Baphomae Teilnehmerzahlen an Ritualen schwanken zwischen 40 und 60 Personen
2.Ordo Templi Orientis / OTO Astarte Loge - Ansprechpartner in Berlin
3.Illuminatororden Begründer Englert aus Frankfurt / Main
4.Wicca einige Zirkel davon
5.Tempel of Thelema
6.Heilige Orden von Ra Hoor Khuit
7.Fraternitas Saturni
8.Großloge Communitas Saturni 1928 in Berlin gegründet, 1993 Communitas Saturni Kaiserslautern, 1995 neue Logenräume in Mannheim
9.Laterna Magica Saturni Arbeitskreis Bottrop

12.Esoterische Gemeinschaften in Deutschland
1.Beaulieu Bewegung mit mehr als 350 Mitgliedern in der Schweiz, Deutschland und anderen Ländern
2.Gruppe um H. Fittkau - Garthe
3.Marie - Kuerti - Verteidigerin der Menschheit über eine Postadresse erreichbar
4.Naturgesetzpartei 150 Mitglieder in Berlin
5.Avatar
6.Transzendentale Meditation seit 1962 mit ca. 200 Zentren
7.esoterik Meditationszentrum München Verein Weisser Lotus diverse Informationsveranstaltungen / Anlaufpunkte in Berlin, München und Kassel
8.Bruno Gröning - Freundeskreis

13.Satanistische Vereinigungen in Deutschland
5 % der Jugendlichen zwischen 15 und 20 Jahren haben sich schon mal in irgendeiner Form satanistisch betätigt. Eine reichliche Präsenz im Internetbereich und auf dem Buchmarkt zeigt, daß Interesse an dem Gedankengut des Satanismus besteht.
Da satanistische Vereinigungen nicht öffentlich auftreten, ist statistisches Material über Mitglieder und Teilnehmer an Ritualen nur bedingt zu recherchieren.
1.In Nomine Satanas kleine unabhängige deutsche Gruppe
2.Satans Tempel
3.Hexenmacht eigene deutsche Hompage mit ca. 18 000 Besuchern

14.Atheistische Gruppen in Deutschland
1.Bund für Geistesfreiheit / bfg München, Nürnberg
2.Deutscher Freidenker Verband Ost - Württemberg, Hamburg, Offenbach
3.Freie Humanisten Niedersachsen
4.Freireligiöse Landesgemeinde Pfalz K.d.ö.R.
5.Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten e. V. / IBKA

15.Spiritistische Gruppen in Deutschland
1.Grupo Espirita Allan Kardec in Sankt Augustin
2.Grupo de Estudos Espiritas Allen Kardec de Munique in München
3.Sonia Wüst - Lafayettein Berlin
4.Grupo Espirita Joanna de Angelis in Berlin