texte aus philosophie
  und wissenschaft
pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

 

Xenophanes aus Kolophon ~ 565 - 470 vuZ
Lebensdaten

Griechischer Dichter und Philosoph. Er wurde geboren ~ 565 vuZ in in Kolophon/Kleinasien und starb ~ 470 in Elea /Unteritalien (Pytagoräer). Er war Zeitgenosse des Anaximander und Pythagoras. Vermutlich ist er der Gründer der Eleaten-Schule, die sich u.a. gegen Vermenschlichung der Götterdarstellung wandte.

Er verliess mit 25 Jahren "als die Meder kamen" seine Vaterstadt, machte weite Reisen und lernte einen Großteil der Welt des Mittelmeerraumes kennen. Die vielen gesammelten Eindrücke und Erfahrungen regten ihn zu Vergleichen, kritischer Betrachtung und selbständigem Denken an. Er kommt zu dem Schluss, daß die Götter nur ein Spiegelbild seien, das sich der Mensch schafft und zur Ablehnung des in Griechenland gepflegten antropomorphen Polytheismus. Xenophanes, der Lehrer des Parmenides war, wird häufig als "Sturmvogel der Aufklärung bezeichnet. Er selbst verfaßte etwa zweitausend Verse über die Geschichte von Elea, wie Diogenes Laertius berichtete.

Xenophanes schrieb in Versen ein Buch »Über die Natur«, ein verbreiteter Gegenstand und Titel damaliger Philosophie. Insbesondere wurde er durch seine "silloi" bekannt, das sind Spottgedichte in denen er die homerische Religion verspottet.