texte aus philosophie
  und wissenschaft
pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

 

Ortega y Gasset José 1883 - 1955
Lebensdaten

Kulturphilosoph, Soziologe u. Essayist
Geboren am 9. Mai 1883 in Madrid, gestorben am 18. Okt. 1955 in Madrid.

Ab 1904 Studium in Deutschland
Ab 1910 Professor für Metaphysik in Madrid
1923 gründete er die literarisch-kulturelle Zeitschrift "Revista de Occidente"

Nach Ausbruch des spanischen Bürgerkrieges lebte er von 1936 - 1946 in der Emigration (Frankreich, Argentinien, während des Zweiten Weltkrieges u.a. in Portugal und Deutschland).

1948: Gründung "Instituto de Humanidades" zusammen mit Julián Marías
1949: Wiederaufnahme der Lehrtätigkeit in Madrid

Ortega y Gasset war von den Philosophen Hegel, Dilthey und Nietzsche
beeinflußt. Er entwickelte gegen die Verabsolutierungen einer formalen, abstrakten Vernunft (Rationalismus, Relativismus, Skeptizismus) und eines irrationalen Lebensbegriffs (Vitalismus) seine als "Ratiovitalismus" bezeichnete Lebensphilosophie.