texte aus philosophie
  und wissenschaft
pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite
   
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

 

Demokritos von Abdera

Fragment: Philologische Schriften

Über Rhythmen und Harmonie
Nach D. hat Musaios den Hexameter erfunden.

Über Poesie
Kein Dichter sei ohne einen gewissen Wahnsinn zu denken.
Was immer ein Dichter vom Gotte und dem heiligen Geiste getrieben schreibt, das ist gewiß schön.

Über wohl und übel klingende Buchstaben
Gemma (statt Gamma,) Mô (statt My).
Des Deltas, des Thetas.

"Über Homer" oder "Über Sprachrichtigkeit und dunkle Wörter"

Homer, dem ein göttliches Talent zuteil ward, zimmerte einen Prachtbau mannigfaltiger Gedichte.
D. berichtet, der Adler habe schwarze Knochen.
(Homers Worte: »O wär' er doch früher gestorben« {Alexandros} spricht der Herold für sich und leise, wie D. meint, der es für unschicklich hält, diese Worte offen auszusprechen.)
(D. nennt des Eumaios Mutter Penia {Armut}.)
(Unter Ambrosia versteht auch D. die Dünste, von denen sich die Sonne nährt.)

Über die Wörter
(D. unterscheidet) mehrdeutige, gleichbedeutende, ungenannte (und) unbenannte (Wörter und erweist daraus den konventionellen Ursprung der Sprache.)