texte aus philosophie
  und wissenschaft
pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

 

Aristoteles 384 - 322 vuZ
Lebensdaten

Er wurde 384 vuZ in Staeira auf der Halbinsel Chalkidike in Nordgriechenland geboren. Er entstammte einer Medizinerfamilie. Sein Vater war Leibarzt des makedonischen Königs Amyntas. Aristoteles ging mit 17 Jahren nach Athen. Dort trat er in die platonische Akademie ein. Er war ca. 20 Jahre Schüler bei Platon und später der Lehrer von Alexandros III. von Makedonien (Alexander der Große). Aristoteles gründete die Schule Peripatos (Wandelgang) in Athen.

Nach dem Tode Alexandros III. wurde Aristoteles wegen Gottlosigkeit angeklagt und flüchtete nach Chalkis /Euboia. Bald darauf ( ~ 322) starb er dort.

Aristoteles war der bedeutendste Philosoph und Naturforscher und derjenige mit den nachhaltigsten Auswirkungen für das Abendland.
Viele der überlieferten Schriften sind Vorlesungskonzepte oder Mitschriften der Schüler, darunter befinden sich solche für Logik, Metaphysik, Naturphilosophie, Ethik, Politik und Staat der Athener.
Das Organon war sein bedeutendstes Werk und eine wichtigte Grundlage für die mittelalterliche Scholastik des Thomas von Aquin.