literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

Trakl Georg 1887-1914
Lebensdaten

1887: Am 3. Februar in Salzburg geboren.
1905: Nach der Obersekunda nicht versetzt; dreijähriges Praktikum in der Apotheke »Zum weißen Engel«.
1908: Immatrikulation zum Pharmaziestudium in Wien.
1909: Erste Gedichtzusammenstellung (»Sammlung 1909«).
1910: Tod des Vaters; Rückkehr nach Salzburg als Magister der Pharmazie. Ab Oktober Militärjahr in einer Wiener Sanitätsabteilung, ab Oktober 1911 in der Salzburger Apotheke »Zum weißen Engel«. Gesuch auf Aktivierung als Medikamentenakzessist.
1912: Ab April Probedienst in Innsbruck. Trakl lernt Ludwig von Ficker kennen, in dessen »Brenner« bis 1915 regelmäßig Gedichte Trakls erscheinen.
1913: 1. Januar: Gesuch um Entlassung aus einer Stelle, die Trakl erst am Vortag angetreten hatte. Neue Bewerbung beim Kriegsministerium, wo Trakl im Juli einen Probedienst auf-
nimmt und sofort wieder abbricht. - Die Gedichte erscheinen. Im August Reise nach Venedig mit Karl Kraus und Adolf und Bessie Loos.
1914: Im März Reise nach Berlin zu seiner erkrankten Schwester Grete. Der Versuch, als Apotheker im niederländischen Kolonialdienst zu arbeiten, schlägt fehl. Ab Juli Ende der finanziellen Misere: Wittgenstein überläßt Ludwig von Ficker 100000 Kronen zur Unterstützung österreichischer Künstler; Trakl und Rilke werden mit je 20000 Kronen bedacht. -
Trakl meldet sich nach Kriegsausbruch freiwillig zur Armee, wird Anfang September in Galizien stationiert und in der Schlacht von Grodek/Racra-Rusha eingesetzt Auf dem Rückweg Selbstmordversuch; Einweisung zur Beobachtung seines Geisteszustands. - Am 3. November stirbt Trakl an den Folgen einer Überdosis Kokain im Krakauer Spital.

1915 erscheint die Gedichtsammlung Sebastian im Traum.