literatur pinselpark    
Vorherige Seite   Home > LiteraturStartseite Dichtung Netz > sundancer 2
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links

 Literatur
  Autoren alphabetisch
Autoren n.Name/Epoche
Werke n. Anfang/Titel
Werke nach Thema
Dt. Literaturgeschichte
Gedicht des Tages
Dichter im Netz
Aphorismen finden
Literaturlinks


Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads


 

sundancer

www.silvaltur.de.vu
 

 


Idealisten

Manche Menschen
haben ein Ideal entdeckt
ein hehres Ideal
das außer Zweifel steht

Und jetzt
sind sie bereit
für dieses Ideal
zu kämpfen
zu töten
zu verfolgen
zu verdammen
zu verderben

Ob sie wohl jemals
nachgedacht haben
warum ihr Ideal
unanzweifelbar ist?


Gefühle

Gefühle - ein dunkler tiefer Ozean
stets in Bewegung,
aufgewühlt, wild und ungezähmt

Verstand - eine Schicht Eis auf dem Ozean
fast ohne Regung,
die dünn, doch kaum zerbrechlich den Ozean lähmt

Gefühle - die Oberfläche des Eises,
ausgesetzt der Beobachtung,
leichte Wellen in den Ozean werfend,
die sogar das Wesen am Grund manchmal täuschen.

Gefühle - manchmal ein Springbrunnen,
gierig nach Achtung
das Eis durchbrechend und seine Kanten schärfend,
den oben die kalten Winde eilig zerfleischen.

Ist man überhaupt mehr als die Summe seiner Masken?


An einen einsamen Menschen

Für A.
- und für alle, die in ihrer eigenen Dunkelheit gefangen sind

Vielleicht kenne ich dich gar nicht
und was ich ´Du´ nenne,
ist nur ein falsches Bild...

Doch wenn der Schmerz dich bezwingt
und wenn die Leere dich überwältigt,
dann werde ich dasein und dich halten,
solange nur du Du sein könntest
und solange ich ich bin.

Wenn die Dunkelheit deine Sonne auslöscht
und wenn die Kälte deine Seele frieren läßt,
dann werde ich versuchen, dein Feuer zu sein,
solange nur du Du sein könntest
und solange ich ich bin.

Wenn deine Hoffnung zerbricht
und wenn nicht einmal der Regen ausreicht,
deine Tränen wegzuwaschen,
dann werde ich versuchen, sie zu trocknen,
solange nur du Du sein könntest
und solange ich ich bin.

Und wenn der Tod dein Sein endet
und die Starre sich deiner Glieder bemächtigt,
dann werde ich doch in Liebe an dich denken,
auch wenn du dann nicht mehr Du bist
und ich nicht mehr ich sein werde.

Ich werde für dich dasein,
solange du es willst,
solange du ein bißchen du bist
und ich es schaffe, ein bißchen ich zu sein.


Ist es wichtig?

Du sagst, es sei nicht wichtig, ob dein Herz leidet.
Eigentlich hast du alles, was du brauchst.
Du sagst, es sei nicht wichtig, ob es dir mangelt.
Du kannst auch so weiterleben.
Du sagst, es sei nicht wichtig, ob du lebst oder stirbst.
Dein Tod würde ja nicht viel ändern.

Ist es dann wichtig, ob sich viel ändert?
Die Menschheit wird wohl weiter existieren.
Ist es dann wichtig, ob die Menschheit endet?
Damit wird nicht alles Leben enden.
Ist es dann wichtig, ob alles Leben stirbt?
Die Sterne werden bleiben.
Ist es dann wichtig, ob die Sterne verlöschen?
Denn aus welchem Grund sollten sie dann noch leuchten?

Nichts wäre wichtig, wenn du recht hättest.
Aber du hast nicht recht.
Es ist wichtig, ob dein Herz leidet.
Mir ist es wichtig.


Unsere Zeit

Vor kurzem noch
floß die Zeit gleichmäßig dahin
man konnte sie messen
zählen
berechnen
Du hast alles verändert

Eine lange Woche ist vergangen
seit wir uns gestern trafen
an einem Nachmittag aus wenigen
kostbaren Minuten

In einer monatelangen Woche
werden wir uns vielleicht wieder begegnen
oder erst wenn Äonen vergangen sind
Keine minutenlange Sekunde vergeht
ohne daß ich dein Fehlen spüre

Und doch glaube ich daran daß unsere Zeit wiederkommt.