literatur pinselpark    
Vorherige Seite   Home > LiteraturStartseite > Dichtung Netz > Delilah
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links

 Literatur
  Autoren alphabetisch
Autoren n.Name/Epoche
Werke n. Anfang/Titel
Werke nach Thema
Dt. Literaturgeschichte
Gedicht des Tages
Dichter im Netz
Aphorismen finden
Literaturlinks


Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads


 

Delilah

 
 

 

L'âme Immortelle

Bringen wir es
zu Ende
bevor es begonnen hat.
Beweisen wir die
Grenzen des Bewusstseins,
der verkümmerten Existenz eines
Empfindens von
Nähe und dergleichen.

Kupferfarbene Augen.
Versilberte Gestalt auf dem
Vorplatz des Lebens.
Erbaut.
Belebt.
Verbraucht.

Dämon von Generationen
von Lyrikern,
Engel der Begehrten
und Teufel der Süchtigen.

So schlage ich
die Hände über dem Kopf zusammen,
vollkommen versunken
im Drogenrausch der Hauptrolle
auf dem Bahnsteig.

 

je suis libre

ausgezogen
bin ich vor dem Spiegel
viel bedeckter
aber
deine Namen
reissen mir auch
morgen wieder
die Kleider vom Leib

und ich bin nackt –
als wär ich neu geboren
als wär ich Kind
und du die liebende Mutter
- nackt -

für mich sollte es
Ästhetik sein aber
für dich bin ich nur
Pornografie