literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

David Friedrich Strauß 1808-1872
Lebensdaten

Geboren am 27. Januar 1808 in Ludwigsburg, gestorben am 8. Februar 1872 in Ludwigsburg.

Evangelischer Theologe.
1830 Vikar in Kleiningersheim
1832 Philosophierepetent am Tübinger Stift. Nach dem Erscheinen seines aufsehenerregenden Buchs "Das Leben Jesu kritisch bearbeitet" (1835) von der Kirchenbehörde entlassen, kehrte er in seine Heimatstadt zurück, wo er fortan als Gymnasiallehrer und freier Schriftsteller wirkte.

1839 angebotene Professur in Zürich. Wegen örtlicher Proteste konnte er diese nicht übernehmen. 1848 liberaler Abgeordneter der württembergischen Kammer. Ausgehend von Hegels Religionsphilosophie interpretierte Strauß die Evangelien als zeitbedingte, mythische Einkleidung urchristlicher Ideen.

Das in hohen Auflagen mehrmals erschienene "Leben Jesu" wurde zu einem der populärsten, aber auch umstrittensten Bücher des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Es begründete die historisch-kritische Leben-Jesu-Forschung. In seinem Spätwerk "Der alte und der neue Glauben, ein Bekenntnis" vertrat Strauß einen philosophisch-wissenden Glauben und wandte sich damit endgültig vom Christentum ab.