literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

Petrarca Francesco 1304 - 1374
Lebensdaten

Italienischer Dichter und Humanist.

Geboren am 20. Juli 1304 in Arezzo als Sohn eines Notars. Gestorben am 19.07.1475 in Arqua /Padua, Italien. Im Jahre 1327 begegnete er seiner Geliebten, die in seinem Werk als "Laura" verewigt ist.

Er reiste in den Jahren 1130 - 1347 im Dienst des Kardinals von Colonna nach Frankreich, in die Niederlande, nach Deutschland und Italien. In Rom setzte er sich intensiv mit der Antike auseinander und wurde 1341 zum Dichter gekrönt. Von 1353 an lebte Petrarca acht Jahre lang in Mailand bei den Visconti. Als deren Gesandter besuchte er 1356 Kaiser Karl IV. in Prag. Danach hielt er sich in Venedig und Arquà bei Padua auf, wo er am 19. Juli 1374 verstarb.

Petrarcas Liebesdichtung war das Vorbild für mehrere Jahrhunderte. Er verband die traditionelle Troubadourlyrik mit seinem eigenen Stil, in dem das persönliche Erleben der sinnlich-erotischen Beziehung zu seiner Geliebten Ausdruck fand. Seine formvollendeten Sonette und Kanzonen sind im "Canzoniere" gesammelt.

In seinen lateinischen Werken suchte Petrarca die Antike nachzuahmen und wurde so zum Begründer des Humanismus.