literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

Novalis (Friedrich von Hardenberg) 1772 - 1801
Lebensdaten

1772
Am 2. Mai wird Friedrich von Hardenberg, der sich ab 1798 »Novalis« nennt, auf dem Familiengut Oberwiederstedt am Harz geboren.
1785
Die Familie übersiedelt nach Weißenfels.
1788-90
Es entsteht ein umfangreiches literarisches Jugendwerk.
1790-94
Jurastudium in Jena, ab 179I in Leipzig, ab 1793 in Wittenberg, wo er 1794 das juristische Staatsexamen ablegt.
1794-97
Dienstantritt als Aktuarius in Tennstedt. Begegnung mit der 12jährigen Sophie von Kühn, mit der sich Hardenberg 1795 verlobt. Sophie erkrankt schwer und stirbt im März 1797. -
Seit 1796 arbeitet Hardenberg in der Salinendirektion in Weißenfels. Ende 1797 nimmt er in Freiberg das Studium an der Bergakademie auf.
1798
Niederschrift der Vermischten Bemerkungen, die F. Schlegel unter dem Titel Blütenstaub im »Athenäum« veröffentlicht. - Die Aufzeichnungen Blumen und Glauben und Liebe er-
scheinen. - Im Dezember Verlobung mit Julie von Charpentier.
1799
Nach Abschluß des Studiums Rückkehr nach Weißenfels. Niederschrift des geschichtsphilosophischen Essays Die Christenheit oder Europa.
1800
Der lyrische Zyklus Hymnen an die Nacht erscheint im »Athenäum«. Der 1. Teil des Romans Heinrich von Ofterdingen wird abgeschlossen, Skizzen für die Fortsetzung
entstehen. Im Oktober verschlechtert sich Novalis Gesundheitszustand; Arztkonsultation in Meißen und Dresden.
1801
Novalis kehrt im Januar nach Weißenfels zurück, wo er am 25. März stirbt. - 1802 geben Tieck und F. Schlegel Novalis Schriften (2 Tle.), mit dem Erstdruck des Heinrich von Ofterdingen, heraus.