literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

Nietzsche Friedrich Wilhelm 1844-1900
Lebensdaten

Friedrich Nietzsche wurde in Röcken bei Lützen am 15. 10. 1844 in einem pietistischen Pfarrhaus geboren. Wenn sein Werk heute in der Hauptsache als philosophisch eingeordnet wird, so muß daran erinnert werden, daß Nietzsche von Beruf klassischer Philologe war und daß seine Werke aufgrund ihres antisystematischen aphoristisch-symbolistischen Charakters ebenso als Gedankendichtung gelten müssen. Auch hat Nietzsche musikalische Werke komponiert.

Er studierte von 1864-68 alte Philologie in Bonn und Leipzig; von 1869 an (also bereits mit 25 Jahren) war er Professor für griechische Sprache und Literatur in Basel. Bekanntschaften mit Zeitgenossen wie Jakob Burckhardt und mit Richard Wagner prägen Nietzsches Werk. 1878 kommt es zum Bruch mit Wagner unter anderem wegen dessen Dominanz in seinem Einflußbereich und wegen Wagners Annäherung an einen Erlösungsmystizismus (Parsifal).

1879 gibt Nietzsche aus Gesundheitsgründen die Professur in Basel auf und entzieht sich mehr und mehr dem gesellschaftlichen Verkehr. Kuraufenthalte in Sils-Maria bringen keine langfristige Besserung. Die Logik des Schaffens Nietzsches und sein Gesundheitszustand bilden eine wechselseitige Einheit von Abwehr und Desillusionierung. 1889 in erleidet Nietzsche nach sich zuspitzenden geistigen Problemen, wie sie sein Briefwechsel offenbart (Nietzsche unterzeichnet seine letzten Briefe mit "Der Gekreuzigte"), in Turin einen psychischen Zusammenbruch (später wird "progressive Paralyse" diagnostiziert). Manche Spekulationen ranken sich über Nietzsches Erkrankung, die unter anderem auf eine Syphilisinfektion zurückgeführt wird, worauf man denn auch Nietzsches Äußerungen zu Frauen - und ein Scheitern seiner Beziehungen zurückführen möchte.
Nietzsche stirbt am 25. 8. 1900 in Weimar.