literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite

Morgenstern Christian 1871 - 1914
Lebensdaten

Morgenstern ist in Meran geboren und Sohn eines Kunstprofessors. Jugend und Studium in Breslau (Volkswirtschaft, Philosophie, Jura, Kunstgeschichte). Er arbeitete als Übersetzer, Redakteur und freier Schriftsteller in Berlin. Die "Grotesken" begründeten mit Erscheinen der "Galgenlieder" 1904/1905 seinen Ruhm. 1893 erkrankte er an Tbc. Es folgten Aufenthalte in Heilstätten; das Leiden führte zum Tode.

Seine Werke standen unter dem Einfluß von Nietzsche und später Rudolf Steiner. Neben schwermütigen Gedichten ironisch witzige Verse und Aphorismen, von denen er "die sinnlos gewordene Welt einmal auf den Kopf stellen, durch groteske Komik entspannen" wollte.

Werke u.a.:
Und aber ründet sich ein Kranz (1902)
Galgenlieder (1905)
Palmström (1910)
Stufen (Prosa, 1918)