literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite
   
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

 

Gryphius Andreas

'REIß ERDE! REIß ENTZWEY!'

Psal. LXXI. v 20. Quantas ostendisti
mihi tribulationes multas & magnas,
&& conversus vivificasti me!*

REiß Erde! reiß entzwey! Ihr Berge brecht und decket
Den gantz verzagten Geist!
Den Blitz und Ach und Noth / und Angst / und Weh' erschrecket!
Vnd herbe Wehmut beist!
Ihr immerlichten staetter Himmel Lichter!
Ach bescheinet meine Glider! ach bescheint die Glider nicht!
Die der Donnerkeil der Schmertzen / die die Krafft der Angst zubricht!
GOtt / gutter GOtt! Nur mir zu strenger Richter
Was laesset mich dein Grimm nicht sehen!
Was hoer ich nicht fuer Spott und Schmaehen?
Sind die Augen mir verlihen
Daß ich nichts als herbe Plagen / nichts als Marter schauen soll?
Taeglich rufft man mir die Ohren / ja die matte Seele voll!
Kan ich! kan ich nicht entflihen?
Kan die hell-besternte Nacht! kan mich nicht die Sonn erquicken?
Sol mich jde Morgenroett' jder' Abendstunde druecken?

GEGENSATZ.

Der dicke Nebel bricht in welchen sich verhuellet
Der alles hebt und haelt;
Der aller scharffe Pein und herbe Thraenen stillet /
Der Schoepffer diser Welt.
Er wendet sich und hoert nach meinem wimmern.
Vnd blaeßt mein erstarrte Leichen mit erneutem Leben an:
Daß ich / der schon erstummet / ihm mit Jauchtzen dancken kan.
Ich spuer' umb mich sein edle Waechter schimmern.
Versteckt mich in des Abgrunds Gruende;
Vnd wo ich kaum mich selber finde /
Ja in Mittelpunct der Erden.
Er wird mich aus diser Tiffen / aus der unerschoepfften Klufft /
Aus der Hellen Hell' erretten; mir sol aller Grueffte Grufft
Noch zum Ehren Schauplatz werden.
Jagt mich wo die Welt auffhoert / wo die kalten Lueffte ringen:
Wo das heisse Land verbrennt; Gott der wird mich wider bringen.

ZUSATZ:

Der / der uns schuetzt' in Noth /
Erweist an mir die Allmacht seiner Ehren!
Mein Ach! mein Tod ist todt.
Es muesse diß was etwas anhoert / hoeren.
Den / den was Athem holt / veracht /
Schmueckt er mit seiner Guete Pracht!
Der / der mir vor den Ruecken wandte:
Der mich in seinem Grimm verbrannte:
Kehret mir den suessen Mund / und die liben Augen zu
Er erquickt mein Hertz mit Trost und verspricht mir stille Ruh.
Keine Pein ist dem Ergetzten
Daß ich fuehle gleich zu schaetzen.


Übers: Denn du lässest mich erfahren viele und große Angst, und machst mich wieder lebendig.
(Bei Gryphius Zählung der Vulgata: Psal. LXX.)