literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite
   
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

 

Gryphius Andreas

Vber die Gebaine der außgegrabenen Philosetten

O Häßlich' Anblick! ach! wo sind die güldnen Haar!
   Wo ist der Stirnen Schnee? wo ist der Glantz der Wangen?
   Der Wangen / die mit Blut und Lilien ümbfangen?
Der Rosen rote Mund! wo ist der Zähne Schaar?
Wo sind die Sternen hin? Wo ist der Augen Paar
   Mit den die Libe spilt? itzt pflechten schwartze Schlangen
   Sich umb das weite Maul / die Nasen ist vergangen
Die keinem Helffenbein vorhin zu gleichen war.
Ist jmand der noch kan behertzt und sonder grauen
   Der Ohren kalen Ort / der Augen Lucken schauen?
   Ist jmand / der sich nicht für diser Stirn entsetzt?
Der dencke / wie sich werd' alsdann sein Geist befinden.
   Wenn er in kurtzem wird auff gleichen Schlag verschwinden?
   Weil schon der Tod auff ihn die schnellen Pfeile wetzt.