literatur pinselpark    
Vorherige Seite   Home > LiteraturStartseite > ausgewählte Werke > Philosophisches
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links

 Literatur
  Autoren alphabetisch
Autoren n.Name/Epoche
Werke n. Anfang/Titel
Werke nach Thema
Dt. Literaturgeschichte
Gedicht des Tages
Dichter im Netz
Aphorismen finden
Literaturlinks

Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

Hinweis
  So erreichen Sie uns:
www.pinselpark.de
www.literaturknoten.de
www.religionsknoten.de
www.geschichtsknoten.de
www.fotoknoten.de
 
Werksanfang TitelAutor Fremd
Ach, was soll der Mensch verlangen? Beherzigung Goethe Johann Wolfgang*
Adam hatte die Frucht mit großem Behagen Adam und der Fruchtkern Hebbel Christian Friedrich*
Als einst Antagoras, ein Weiser, sich Anekdote Haug Friedrich*
Als ich in Jugendtagen Der Knoten Busch Wilhelm*
Als noch, verkannt und sehr gering, Legende vom Hufeisen Goethe Johann Wolfgang*
Brav, meine Herrn! Das nenn' ich wahre Proben Der Minister und der Bürgermeister Haug Friedrich*
Dein Recht ist deine Kraft - drum bläh dich nicht, Menschenrecht Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Die handeln und die dichten So oder so Eichendorff Joseph
Die Zeit geht nicht, sie stehet still, Die Zeit geht nicht Keller Gottfried
Edel sei der Mensch Das Göttliche Goethe Johann Wolfgang
Ein Kaiser hatte zwei Kassiere, Ein Kaiser hatte zwei Kassiere, Goethe Johann Wolfgang
Ein Traum, ein Traum ist unser Leben In Mitte der Ewigkeit Herder Johann Gottfried
Endlich, wandelbares Glück, Das Glück und ich Haug Friedrich*
Er war nicht unbegabt Der Narr Busch Wilhelm*
Erst sitzt er eine Weile, Der Misanthrop Goethe Johann Wolfgang*
Es ist ein Ding, das mich verdreußt Der große Mann Bürger Gottfried August
Gottes ist der Orient! Talismane Goethe Johann Wolfgang
Ich bin ein altes Krokodil Krokodilromanze Geibel Emanuel*
Ihr Wälder! wo kein Licht durch finstre Tannen strahlt Unvollkommenes Gedicht über die Ewigkeit Haller Albrecht von
Im Grenzenlosen sich zu finden, Eins und alles Goethe Johann Wolfgang*
Im Namen dessen, der sich selbst erschuf, Prooemion Goethe Johann Wolfgang*
Jeder will möglichst viel vom Leben Gesetz Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Klein und ein Unglücksbote ward Keine Größe. Gut seyn! Hennings August von
Kraft und Klugheit waren Schwestern Die Hauptperson Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Laß die heilgen Parabolen Laß die heilgen Parabolen Heine Heinrich
Mein Kind, es sind allhier die Dinge Schein und Sein Busch Wilhelm*
Sagt es niemand, nur den Weisen, Selige Sehnsucht Goethe Johann Wolfgang
Schilt nicht weinbefleckte Zecher Schilt nicht weinbefleckte Zecher, Hafis (Mohammed Schams ad-Din)
Volk und Knecht und Überwinder, Volk und Knecht und Überwinder, Goethe Johann Wolfgang
Was in der Schenke waren heute Was in der Schenke waren heute Goethe Johann Wolfgang
Wie ich so ehrlich war, Wie ich so ehrlich war, Goethe Johann Wolfgang
Zu Sternbach war ein reicher man Von einem Hahnen Alberus Erasmus
Zwei Jungfern gibt es in Dorf und Stadt Zwei Jungfern Busch Wilhelm*
Zwei mal zwei gleich vier ist Wahrheit Beruhigt Busch Wilhelm*

Letzter Update: 06.07.2012