literatur pinselpark    
Vorherige Seite   Home > LiteraturStartseite > ausgewählte Werke > Liebe
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links

 Literatur
  Autoren alphabetisch
Autoren n.Name/Epoche
Werke n. Anfang/Titel
Werke nach Thema
Dt. Literaturgeschichte
Gedicht des Tages
Dichter im Netz
Aphorismen finden
Literaturlinks

Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

Hinweis
  So erreichen Sie uns:
www.pinselpark.de
www.literaturknoten.de
www.religionsknoten.de
www.geschichtsknoten.de
www.fotoknoten.de
 
Werksanfang TitelAutor Fremd
An Rosen such ich mein Vergnügen, Scherzhafte Gedanken über die Rosen Günther Johann Christian*
Apoll, der gern nach Mädchen schielte Apoll und Dafne Hölty Ludwig Hch. Christoph
Auch in Locken hab ich mich Gewarnt Goethe Johann Wolfgang
Auf Kieseln im Bache da lieg ich, wie helle! Wechsel Goethe Johann Wolfgang*
Da nachts wir uns uns küßten Verratene Liebe Andersen Hans Christian
Der Nebel ist vorbey. Die Sonne scheinet wieder Als Er wieder mit Ihr außgesöhnet war Fleming Paul*
Die Liebe hemmet nichts Die Liebe Claudius Matthias
Die Trommel gerühret! Klärchen Goethe Johann Wolfgang*
Du fragst / was sagen will diß Ach! Ach! Abschatz Hans Assmann von
Du mit dem Frühlingsangesichte Lied Bürger Gottfried August
Einst ging ich meinem Mädchen nach Das Schreien Goethe Johann Wolfgang
Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht, Heine Heinrich
Es tanzt die schöne Libelle Die Libelle Heine Heinrich*
Es war ein alter König Es war ein alter König, Heine Heinrich
Es war ein fauler Schäfer Der Schäfer Goethe Johann Wolfgang
Freuden sonder Zahl Seligkeit Hölty Ludwig Hch. Christoph*
Gewiß, ich wäre schon so ferne, ferne, An Charlotte von Stein Goethe Johann Wolfgang*
Hab oft einen dumpfen düstern Sinn, Christel Goethe Johann Wolfgang*
Ich glaub nicht an den Himmel Ich glaub nicht an den Himmel Heine Heinrich*
Im Arm der Liebe schliefen wir selig ein Liebesode Hartleben Otto Erich
ISt Liebe Zuckersues / wie daß sie bitter Ist Liebe Zuckersues Homburg, Ernst Christoph
ISt Liebe Zuckersüs / wie daß sie bitter Ist Liebe Zuckersüs Homburg, Ernst Christoph
Lieb um Liebe, Stund um Stunde, Lieb um Liebe, Stund um Stunde, Goethe Johann Wolfgang
Liebebewanderter Mann und liebekundiges Weib Problem Bürger Gottfried August
Mein Herz ist ein fest verschlossen Haus Herzensverse Fechner Gustav Theodor*
Mein Mädchen ward mir ungetreu, Rettung Goethe Johann Wolfgang*
Mir ist zu licht zum Schlafen Mir ist zu licht zum Schlafen, Arnim Achim (Ludwig) von
Mir schlug das Herz, geschwind zu Pferde Mir schlug das Herz geschwind zu Pferde Goethe Johann Wolfgang
Nur wer die Sehnsucht kennt, Mignon Goethe Johann Wolfgang
O lieb, solang du lieben kannst! O Lieb, solang du lieben kannst! Freiligrath Ferdinand*
Sage mir, was mein Herz begehrt? Sage mir, was mein Herz begehrt? Goethe Johann Wolfgang
Seit wann du mein - ich weiß es nicht, Jetzt und immer Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Sie hatten sich beide so herzlich lieb Ein Weib Heine Heinrich
Sie kannten sich beide von Angesicht Novelle Heyse Paul*
Sie trug den Becher in der Hand Die Beiden Hofmannsthal Hugo von
Sonst, wenn mir vom Bogen Amors Klage Haug Friedrich
Täglich ging die wunderschöne Der Asra Heine Heinrich
Viele Weiber, viele Flöhe, Zum Hausfrieden Heine Heinrich
Wem nie durch Liebe Leid geschah Wem nie durch Liebe Leid geschah Gottfried von Straßburg
Wie des Mondes Abbild zittert Wie des Mondes Abbild zittert Heine Heinrich*
Wir träumten voneinander Ich und Du Hebbel Christian Friedrich
Wunderlichstes Buch der Bücher Lesebuch Goethe Johann Wolfgang
Zu gräßlich hatt' er mich geneckt Entrüstet Busch Wilhelm*
Zwei Knaben, Fritz und Ferdinand Die Freunde Busch Wilhelm*
Ännchen von Tharau ist, die mir gefällt Der Palmbaum, (Kreis um Dach), Übersetz.Herder Dach Simon     

Letzter Update: 06.07.2012