literatur pinselpark    
Vorherige Seite   Home > LiteraturStartseite > ausgewählte Werke > Kunst und Künstler
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links

 Literatur
  Autoren alphabetisch
Autoren n.Name/Epoche
Werke n. Anfang/Titel
Werke nach Thema
Dt. Literaturgeschichte
Gedicht des Tages
Dichter im Netz
Aphorismen finden
Literaturlinks

Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

Hinweis
  So erreichen Sie uns:
www.pinselpark.de
www.literaturknoten.de
www.religionsknoten.de
www.geschichtsknoten.de
www.fotoknoten.de
 
Werksanfang TitelAutor Fremd
Beeren-Meyer, Meyer-Beer Festgedicht Heine Heinrich*
Bilde, Künstler! Rede nicht! Bilde, Künstler Goethe Johann Wolfgang*
Da hatt ich einen Kerl zu Gast Rezensent Goethe Johann Wolfgang*
Das Distichon Parodie auf Goethe-Schiller Claudius Matthias
Der du so wundergrob bist, Reimbold an seinen Kritikaster Schwergereimt Haug Friedrich*
Der Hausknecht in dem »Weidenbusch« Der Hausknecht Busch Wilhelm*
Der philharmonische Katerverein Jung-Katerverein für Poesie-Musik Heine Heinrich*
Der Ruhm wie alle Schwindelware Der Ruhm Busch Wilhelm*
Der Stoff, das Material des Gedichts Der Stoff, das Material des Gedichts Heine Heinrich*
Dichter lieben nicht zu schweigen, An die Günstigen Goethe Johann Wolfgang*
Die Lerche singt, der Rabe schreit Den Herren Kritikern Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Diese Damen, sie verstehen Diese Damen, sie verstehen Heine Heinrich
Du Göttlicher, wie geht es zu Die Aspiranten und der Dichter Bürger Gottfried August
Du hast im Leben jede Zier, Auf Götz von Berlichingen Hebbel Christian Friedrich*
Ein Dichter, rund und feist bei Leibe Der arme Dichter Bürger Gottfried August
Ein gutes Tier ist das Klavier Das gemarterte Klavier Busch Wilhelm*
Ein Schurke stahl mir heut ? Wer ist mehr zu beklagen? Haug Friedrich*
Er ist ein Dichter, also eitel Verzeilich Busch Wilhelm*
Es ging, was Ernstes zu bestellen Der Hund aus der Pfennigschenke Bürger Gottfried August
Es haben viel Dichter gesungen Trost Eichendorff Joseph*
Freilich, ein ungläubger Thomas Die Engel Heine Heinrich*
Für alle muß vor Freuden Dichterlos Eichendorff Joseph*
Gedichte sind gemalte Fensterscheiben! Gedichte sind gemalte Fensterscheiben! Goethe Johann Wolfgang
Ghaselen und Ghaselen! Ghasele an Schorn Haug Friedrich*
Held, zu welches Herrschaft Füssen Unterthänigste letzte Fleh - Schrifft Dach Simon     
Ich dichte nun, mein Herr, Der Dichter und Johnson Haug Friedrich*
Ich habe nie nach Gunst gerungen  An den König von Preußen Geibel Emanuel
Ich kann wohl manchmal singen Ich kann wohl manchmal singen Eichendorff Joseph*
Ich sah mit Staunen und Vergnügen Ich sah mit Staunen und Vergnügen Goethe Johann Wolfgang
Ich saß am Schreibtisch bleich und krumm Frisch auf Eichendorff Joseph
Ihr Dach stieß fast bis an die Sterne Ihr Dach stieß fast bis an die Sterne Holz Arno
Ihr Dach stieß fast bis an die Sterne Ihr Dach stieß fast bis an die Sterne Holz Arno
Laßt uns nur ins Blaue schweifen, Fürsprüche Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Mein Werkchen kommt im Druck heraus. Treflicher Rath Haug Friedrich*
O wie sie lieben! wie sie maßvoll bleiben! Krämerseelen Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Ob er gleich von hinnen schied Nachruhm Busch Wilhelm*
Rembrandt und ihr? Den Anbetern Rembrandts Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Rührend schöne Herzgeschichten Auch er Busch Wilhelm*
Sei ein braver Biedermann Sei ein braver Biedermann Busch Wilhelm*
Verehrter Leser! Mensch! ich beschwör dich Denkzettel für den verehrten Leser Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Was in der Zeiten Bildersaal Was in der Zeiten Bildersaal Goethe Johann Wolfgang
Was ist schwer zu verbergen? Geständnis Goethe Johann Wolfgang
Wie nimmt ein leidenschaftlich Stammeln Vorklage Goethe Johann Wolfgang*

Letzter Update: 06.07.2012