literatur pinselpark    
Vorherige Seite   Home > LiteraturStartseite > Werke nach Thema > Kindheit und Jugend
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links

 Literatur
  Autoren alphabetisch
Autoren n.Name/Epoche
Werke n. Anfang/Titel
Werke nach Thema
Dt. Literaturgeschichte
Gedicht des Tages
Dichter im Netz
Aphorismen finden
Literaturlinks

Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

Hinweis
  So erreichen Sie uns:
www.pinselpark.de
www.literaturknoten.de
www.religionsknoten.de
www.geschichtsknoten.de
www.fotoknoten.de
 
Werksanfang TitelAutor Fremd
Bei dem angenehmsten Wetter Der wandernde Student Eichendorff Joseph*
Bin ein Feuer hell, das lodert Waldmädchen Eichendorff Joseph*
Blond und fein, ein Lockenköpfchen, Der Kirschenstrauß Hebbel Christian Friedrich*
Brüder, laßt uns fleißig seyn, Auch ein Studentenlied Gleim Joh. Wilhelm Ludwig*
Brüder, laßt uns lustig sein, Studentenlied Günther Johann Christian*
Das Kind ruht aus vom Spielen Das Kind ruht aus vom Spielen Eichendorff Joseph*
Das Mägdlein tritt im weißen Feierkleid Meiner Tochter Christine ins Gebetbuch Hebbel Christian Friedrich*
Dein Haus, im Waldgehege, Sommerreise Hebbel Christian Friedrich*
Der Jugend Glanz, der Sehnsucht irre Weisen An die Freunde Eichendorff Joseph*
Die Buben sind den Hummeln gleich Hummellied Bürger Gottfried August
Dort bläht ein Schiff die Segel, Der junge Schiffer Hebbel Christian Friedrich*
Dort in moosumrankten Klüften Dort in moosumrankten Klüften Eichendorff Joseph*
Du blauer Strom, an dessen duftgem Strande Jugendsehnen Eichendorff Joseph*
Einstmals hab ich ein Lied gewußt Entschwunden Geibel Emanuel
Es saß in meiner Knabenzeit Es saß in meiner Knabenzeit Busch Wilhelm*
Fritz war ein kecker Junge Fehlgeschossen Busch Wilhelm*
Fritz, der mal wieder schrecklich träge Dunkle Zukunft Busch Wilhelm*
Gar oft schon fühlt ichs tief Mädchenseele Eichendorff Joseph*
Gefroren hat es heuer Will sehen, was ich weiß, vom Büblein auf dem Eis Güll Friedrich
Habt ihr denn wirklich keinen Schimmer Die Unbeliebte Busch Wilhelm*
Halb griechische, halb auch französche Donne Mamsell La Règle Bürger Gottfried August
Hurrra, zum ersten Mal Staatsereignis Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Hörst Du's schlagen halber acht? Hörst Du's schlagen halber acht? Güll Friedrich
Ich bin ein kleiner Junge Frecher Bengel Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Ich bin ein Mädchen, fein und jung Unbefangen Gotter Friedrich Wilhelm
Ich fuhr von Sankt Goar Ich fuhr von Sankt Goar Geibel Emanuel
Ich möcht euch alle miteinander Gruß an die Kinder Dehmel Paula geb. Oppenheimer*
Ich war, ein Knabe, in den Wald gegangen Die Räuber Falke Gustav*
Im Garten wandelt hohe Mittagszeit, Mittagszauber Geibel Emanuel
In dem Tal, wo Burgen hangen Rueckkehr Kerner Justinus (Andreas Christian)*
Ist gar ein holder Knabe, er Anselmuccio Claudius Matthias*
Jugend, mit dem Engelsblicke, An die Jugend Gleim Joh. Wilhelm Ludwig*
Jung bin ich, und weiß noch nicht Betty's Liedchen Haug Friedrich*
Klänge wachsen auf den Wegen Widmung Dehmel Paula geb. Oppenheimer*
Komm her einmal, du liebes Buch Kind und Buch Hey Wilhelm
Kühlrauschend unterm hellen Sängerfahrt Eichendorff Joseph
Lichtlein schwimmen auf dem Strome, St. Nepomuks Vorabend Goethe Johann Wolfgang*
Man ist ja von Natur kein Engel Nicht artig Busch Wilhelm*
Meine Mutter sagt mir Das unschuldige Mädchen Claudius Matthias*
Meinem Vater in der Grube Lockspeise Gleim Joh. Wilhelm Ludwig*
Mutter zum Bienelein Die Lehre Heine Heinrich*
O alter Duft aus Märchenzeit O alter Duft Hartleben Otto Erich*
O Tuebingen! du teure Stadt! Tuebinger Burschenlied Kerner Justinus (Andreas Christian)*
O wie glücklich sind die Kinder! Die Kinder Haug Friedrich
Papa, nicht wahr Verfrüht Busch Wilhelm*
Schlaf, süßer Knabe, süß und mild Die Mutter bei der Wiege Claudius Matthias*
Schließe mir die Augen beide Schließe mir die Augen beide Storm Theodor

Ergebnis-Seite:   1 2   vorwärts 

Letzter Update: 06.07.2012