literatur pinselpark    
Vorherige Seite   Home > LiteraturStartseite > Werke nach Thema > Balladen, Sagenhaftes
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links

 Literatur
  Autoren alphabetisch
Autoren n.Name/Epoche
Werke n. Anfang/Titel
Werke nach Thema
Dt. Literaturgeschichte
Gedicht des Tages
Dichter im Netz
Aphorismen finden
Literaturlinks

Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

Hinweis
  So erreichen Sie uns:
www.pinselpark.de
www.literaturknoten.de
www.religionsknoten.de
www.geschichtsknoten.de
www.fotoknoten.de
 
Werksanfang TitelAutor Fremd
Als Anemone der Venus kleinem Sohne Als Anemone Fleming Paul*
Auf der Burg in reichgeschmückter Halle Die weiße Schlange Geibel Emanuel*
Begleitet von zwei treuen Hunden Die treuen Hunde Engelschall Joseph Friedrich
Bei Kap Misenum winkt ein fürstlich Haus Der Tod des Tiberius Geibel Emanuel
Blandine sah her, Lenardo sah hin Lenardo und Blandine Bürger Gottfried August
Blaubart war ein reicher Mann Blaubart Gotter Friedrich Wilhelm
Blitze lauern hinter Wolken Vater unser Hebbel Christian Friedrich
Das Hospiz auf dem Großen St. Bernhard Epos Droste-Hülshoff Annette von*
Das Vermächtnis des Arztes Epos Droste-Hülshoff Annette von*
Der Damm zerreißt, das Feld erbraust, Johanna Sebus Goethe Johann Wolfgang*
Der Herr, als er auf Erden noch einherging Der Weg nach Jericho Kleist Heinrich von
Der Knabe träumt, man schicke ihn fort Der Heideknabe Hebbel Christian Friedrich*
Der König Karl beim Jubelmahl Rolands Horn Avenarius Ferdinand
Der Löw' ist los Der Löwe von Florenz Bernhardi August Ferdinand
Der Maurer schreitet frisch heraus, Das alte Haus Hebbel Christian Friedrich*
Der Mond ist aufgegangen Der Stromgeiger auf Starkoddurs Grabe Arndt Ernst Moritz*
Der Reimer Thomas lag am Bach Altschottische Ballade Fontane Theodor
Der Ritter Tannhäuser er wandelt so rasch Der Ritter Tannhäuser er wandelt so rasch Heine Heinrich*
Der Sturm durchfährt den Föhrenwald Ein grauer, riesiger Jägersmann Freytag Gustav
Der Vorhang rauscht und fliegt empor Der Tod des Gauklers Grün Anastasius
Der Wild- und Rheingraf stieß ins Horn Der wilde Jäger Bürger Gottfried August
Die Blitze erhellen die finstere Nacht Corsische Gastfreiheit Chamisso Adelbert von
Die Eh ist für uns arme Sünder Traurige und betrübte Folgen der schändlichen Eifersucht Gleim Joh. Wilhelm Ludwig*
Die Königin steht im hohen Saal, Wirkung in der Ferne Goethe Johann Wolfgang*
Die Mutter hat schon lang geschaut Das Gesetz der Brüder Arnim Achim (Ludwig) von
Die Sonne stand wohl auf Das Lied vom Hemdchen Arnim Bettina von geb. Brentano
Die Wartburg ruht im Dunkel Der Mordknecht auf der Wartburg Gerok Karl
Drei Taler erlegen für meinen Hund! Der Bettler und sein Hund Chamisso Adelbert von
Du siehst geschäftig Die alte Waschfrau Chamisso Adelbert von
Ein Mann mit einem Ordensband Adelstan und Röschen Hölty Ludwig Hch. Christoph*
Ein Pilgermädel, jung und schön Der Bruder Graurock und die Pilgerin Bürger Gottfried August
Einst ein Kirchlein sondergleichen, Der Geiger zu Gmuend Kerner Justinus (Andreas Christian)*
Es harrt auf weichem Purpursamt Die Odaliske - weiße Harems-Sklavin Hebbel Christian Friedrich
Es hat euch anzuhören wohl behagt Zweites Lied von der alten Waschfrau Chamisso Adelbert von
Es liebt' in Welschland irgendwo Die Nonne Hölty Ludwig Hch. Christoph*
Es liegt nicht weit von hier ein Land Der Raubgraf Bürger Gottfried August
Es ritt ein Ritter wohl uebers Feld Die Giftmoerderin Jung gen. Stilling Joh. Hch
Es sitzen drei Schwestern im Schlosse drinnen Drei Mörderinnen Anonymus - Lyrik
Es sitzt ein Vater bei Mondenschein Der Ring Hebbel Christian Friedrich*
Es stehn viel tausend Wälder Ein Wald Hebbel Christian Friedrich*
Es steht im Wald, im tiefen Wald Des Woiewoden Tochter Geibel Emanuel*
Es war ein Kind, das wollte nie Die wandelnde Glocke Goethe Johann Wolfgang
Es zog einmal im Mondenschein Der Todesbote Jung gen. Stilling Joh. Hch
Frau Magdalis weint' auf ihr letztes Stück Brod Die Kuh Bürger Gottfried August
Gekommen war schon der Abendtau Das Geistergebild Fouqué Friedrich de la Motte
Geraubet war ihm das Fräulein sein Die geraubte Geliebte Arnim Achim (Ludwig) von
Herein, o du Guter! du Alter, herein! Ballade Goethe Johann Wolfgang*

Ergebnis-Seite:   1 2 3   vorwärts 

Letzter Update: 06.07.2012