literatur pinselpark    
Vorherige Seite   Home > LiteraturStartseite > Werke nach Thema > Armut-Reichtum
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links

 Literatur
  Autoren alphabetisch
Autoren n.Name/Epoche
Werke n. Anfang/Titel
Werke nach Thema
Dt. Literaturgeschichte
Gedicht des Tages
Dichter im Netz
Aphorismen finden
Literaturlinks

Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

Hinweis
  So erreichen Sie uns:
www.pinselpark.de
www.literaturknoten.de
www.religionsknoten.de
www.geschichtsknoten.de
www.fotoknoten.de
 
Werksanfang TitelAutor Fremd
Auf eisernen Schienen, so schnell wie der Blitz Pferd und Esel Heine Heinrich*
Das Bettelmädchen lauscht am Tor, Das Bettelmädchen Hebbel Christian Friedrich*
Das Glück ist eine leichte Dirne Das Glück ist eine leichte Dirne Heine Heinrich
Das waren zwei liebe Geschwister Der Philanthrop Heine Heinrich*
Daß ich bequem verbluten kann Anno 1829 Heine Heinrich
Der König und die Königin Ein Liebenswürdiger Dehmel Richard (Fedor Leopold)*
Der Nachtwind durch die Luken pfeift Jammertal Heine Heinrich*
Der Superkargo Mynher van Koek Der Superkargo Mynher van Koek Heine Heinrich
Derweilen auf dem Lotterbette Schnapphahn und Schnapphenne Heine Heinrich*
Dich, alte Erde, muß ich etwas fragen, Die Erde und der Mensch Hebbel Christian Friedrich*
Die Schenke droehnt, und an dem langen Tisch Jung gewohnt, alt getan Keller Gottfried
Ein kleiner Hund, der lange nichts gerochen Der große und der kleine Hund Claudius Matthias
Er kriegte Geld. die Sorge wich Die alte Sorge Busch Wilhelm*
Geboren ward er ohne Wehen Glückspilz Busch Wilhelm*
Hat man viel, so wird man bald Weltlauf Heine Heinrich
Hinweg mit diesen alten Herrn Modern Busch Wilhelm*
Hoch aus dem blauen Himmelszelt Hoch aus dem blauen Himmelszelt Heine Heinrich*
Ich trachte nicht nach solchen Dingen Zufriedenheit im niedrigen Stande Kanitz Friedr. Rud. Ludwig von
Im Dorfe wohnt ein Vetter Peinlich berührt Busch Wilhelm*
Lieblich ist des Mädchens Blick, der winket, Lieblich ist des Mädchens Blick, der winket, Goethe Johann Wolfgang
O Gräfin Gudel von Gudelfeld Hoffart Heine Heinrich*
O kluger Jekef, wieviel hat dir Erlauschtes Heine Heinrich*
O stille, graü Frühe! Der Wildschütz und sein Sohn Freiligrath Ferdinand
Ob Armut euer Los auch sei Armut Freiligrath Ferdinand
Sagen Sie, sind Sie dem lieben Gold Arm oder reich Fontane Theodor
Und was im Pend Nameh steht, Und was im Pend Nameh steht, Goethe Johann Wolfgang
Was heißt denn Reichtum? - Was heißt denn Reichtum? - Goethe Johann Wolfgang
Weh, wer ohne rechte Mittel Armer Haushalt Busch Wilhelm*
Wie nähm die Armut bald bei mir ein Ende Burleskes Sonett Heine Heinrich*

Letzter Update: 06.07.2012