literatur pinselpark    


  Home
Zum Autor
Sitemap/Inhalt
Vorherige Seite
   
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads

 

Anonymus

Die Hofequipage
Aus "Kladderadatsch"

Auf hohem Rosse hält voll Ruh'
Der Schutzmann und schaut dem Treiben zu;
Die Menschen eilen, es humpeln vorbei
Die Rößlein der Droschkenklasse II,
Es sausen die Equipagen.

Urplötzlich hebt der Gewalt'ge die Hand,
Die Menschen stehen wie festgebannt,
Der Droschkengaul hemmt gern den Lauf,
Die elektrischen Wagen reihen sich auf,
Es halten die Equipagen.

O seht, vom Potsdamer Bahnhof heran
Im Steppschritt braust ein Rappengespann:
Das Geschirr ist reich mit Silber geschmückt,
Der Kutscherkragen mit Adlern bestickt:
Es ist eine Hofequipage.

Und wie das Gespann voll Feuer und Mut
Vorbeibraust, lüftet mancher den Hut,
Manch' Mägdlein faßt in einem Knix
Zusammen die Wonne des Augenblicks.
Es ist eine Hofequipage.

Das Grüßen hatte keinen Sinn,
Denn niemand saß im Wagen drin.
Doch war's auch ein leerer Wagen bloß,
So bleibt der Moment doch immer groß:
Es war eine Hofequipage.