geschichte pinselpark    
Vorherige Seite   Home > GeschichteStartseite > Übersicht Zeittafeln > Zeittafel alter Orient 3000 vuZ - 650 uZ
 
Zeittafel des alten Orient / Sumerer, Akkader, Babylonier, Meder, Perser u.a.
3000 vuZ - 650 uZ
Wirtschaft Wissenschaft, Entdeckungen Literatur, Schrift Politik, Recht Musik, Architektur, Malerei etc. Philosophie, Religion

vuZ

Buntkeramik-Epoche, Kulturen im “Fruchtbaren Halbmond” und im Nilland

um 5000-4000

Erste Hochkulturen in Ägypten, Babylonien

Die Ausbildung des Wüstengürtels der Sahara veranlasst die Urbarmachung der Flusstäler des Nil sowie des Euphrat/Tigris-Gebietes. Ägypter (Hamiten) und Sumerer siedeln sich an. Semitische Wüstenstämme greifen über in diese Kulturen: Austausch und Befruchtung.

Sumerer, Erfindung der Schrift (Bilderschrift als Vorläufer der Keilschrift )

um 3000

Beginn der überschaubaren Weltgeschichte 

um 3000

Ägypten, Altes Reich

Zentralistischer Beamtenstaat, mit dem Pharao (“Großes Haus”) an der Spitze

 2769 Einführung des Kalenders (Sonnenjahr 365 Tage)

Hochentwickelte Großsteintechnik durch die Grabmale der Pyramiden

um 2700

Ägypten

Älteste Pyramide: Stufenpyramide von Sakkara mit vorperspektivischen Statuen und Reliefs

Hochentwickelter Totenkult, Religion beherrscht das geistige Leben (Re, Ptah von Memphis, Osisris, Isis, urzeitliche Tierkulte wie Horusfalke, Apisstier), Frühe Weisheitslehren, ethische Ideale

 von den Priestern gepflegte Bilderschrift (Hieroglyphen)

Naturalwirtschaft, Tauschhandel

 

Bronzezeit

um 2500

Babylonien, Stadtstaaten

Hegemoniestreben der einzelnen Städte, heftige Kämpfe, Kulturelle Ausstrahlung der Sumerer

Bilderschrift später zu Keilschrift entwickelt, Entstehung des Gilgamesch-Epos

Sexagesimalsystem

Wenig entwickelter Totenkult, Hochtempel (Ziggurat) für Götterkulte, Leberschau,

um 2350

Babylonien
Akkadisches Reich

Mit König Sargon gewinnen die Akkader das Übergewicht, (Bogenschützen)

Silber u.Gold als Wertmesser, einheitliche Maße und Gewichte

Fernhandel bis Siebenbürgen und zum Indus

um 2150

Ägypten
Ende Altes Reiches

Umwandlung in Feudalstaat, Streit der Gaufürsten um den Pharaonenthron

um 2150

Babylonien
Ende der Akkader

Ende des Reiches von Akkad durch Bergvölker, Fremdherrschaft der Gutäer

um 2040 - 1786

Ägypten
Mittleres Reich

Gründung durch die Gaufürsten von Theben (Oberägypten), Wiederherstellung der Königsmacht und des Beamtenstaates,  Ansiedlung semitischer Stämme im Niltal

Verbindungen mit Kreta (Apsis-Stier im kretisch - minoischen Kult)

Ziegelpyramiden, Obelisken, Grabtempel

um 2060
 

Babylonien
 

Erneute Führung der Sumerer, Eingreifen der Fürsten von Elam, (Hauptstadt Susa), Aufstieg der Stadt Babylon,

1729-1686
 

Babylonien
 

König Hammurabbi stellt politische Einheit her

Gesetzbuch des Hamurabbi auf Dioritstele (jetzt im Louvre)

ab ca 1700

Eisenzeit

nach 1700

Babylonien
Ende der Sumerer und Akkader

Ausbreitung indoeuropäischer Stämme, 1531 Hethiter erobern Kleinasien und plündern Babylon
Danach begründen die Perser (Arier) das Reich Mitanni in Obermesopotamien und verdrängen die semitischen Völker. 

Der von ihnen entwickelte Streitwagen verändert die Kriegstechniken.

nach 1700

Ägypten

Die Hyksos erobern Syrien und Ägypten, Ende des mittleren Reiches

ab 1552

Ägypten, Neues Reich 

Erhebung gegen die Hyksos, Aufrichtung des neuen Reiches (Hauptstadt Theben),

Haupttempel des Reichsgottes Ammon-Re: Karnak

1490-1436
 

Ägypten
Thutmosis III.

macht Syrien und Nubien zu Provinzen

Felsengräber bei Theben

1364-1347

Ägypten, Amenophis IV. (Echnaton) und Nofretete

Gewaltsame monotheistische Reform: Sonnenscheibe (Aton) soll an die Stelle des Ammon treten

um 1340

Ägypten, Tut-ench-amun

Bekanntes goldreiches Grab

Alter Kult wiederhergestellt durch Eingreifen von Priestern und Militär

um 1290-1224

Ägypten, Ramses II.

Erfolgloser Kampf gegen die Hethiter in Syrien, Frondienst Israels in Ägypten (Gosen)

Säulensaal von Karnak und Abu-Simbel gebaut

1177

Ägypten, Ramses III.

Niedergang des Reiches, Kampf gegen die illyrischen Seevölker

nach 1177

Ägypten
Weitere Geschichte

Theokratie der Ammonspriester in Oberägypten durch Landschenkung

Wechselnde Frendherrschaften: 945 Lybische Söldner, 712 Äthiopier, 671 Assyrer, 525 Perser, 332 Makedonier, 30 Römer, 641 uZ Araber (Islam)

 

Nach dem Verschwinden der Grossreiche Ägyptens und Babylons bestehen Mittel und Kleinstaaten weiter.

um 1100

Phönizier

Die Hafenstädte der Phönizier (Sidon, Tyrus, Biblos) legen Seehandel nahe.Es werden im ganzen Mittelmeerraum Handelskolonien gegründet. Die bedeutensten: Gades (Cadiz) und Utica (das spätere Karthago), Syracus (Siracusa auf Sizilien) und einige griechische Seestädte sind phönizische Gründungen.
Phönizische Seefahrer tragen Kultur  und Kunstfertigkeit des Orients in den Mittelmeerraum.

 Sie vereinfachen die Keilschrift zum “Alphabet” und vermitteln dies u.a. den Griechen.

um 1000

Israeliten, Richterzeit

Aramäer, Chaldäer, und Israels Stämme, durch das Gesetz Mose zum Volk Jahwes zusammengefasst dringen gegen Wiederstand der Philister (Palästinenser) in das Fruchtland Kanaan vor (Richterzeit).

um 1000

Israeliten, König Saul

Erster König in Israel, vom Propheten Samuel gesalbt

 

Israelien, König David

David fasst die Stämme zum Volk Israel zusammen und bricht die Macht der Philister

um 930

Israeliten, König Salomo

prachtliebend, bekannt durch Tempelbau,

nach seinem Tode Zerfall des Reiches:
Israel(10 Stämme, Hauptstadt Sichem später Samaria), Juda (Hauptstadt Jerusalem)

Ausbreitung des phönizischen Baalskultes (Propheten Elias und Elisa)

ab 883

Israeliten

Neubelebung der Weltreichsidee durch die Assyrer
Eroberungszüge der Könige Assurnasirpal II. und Salmanassar III. nach Syrien und Babylonien.

ab 746

Assyrien, Tiglatpileser III.

und seine Nachfolger vollenden das Grossreich, Deportation der Oberschichten besiegter Völker nach Babylonien.

Mahnrufe israelitischer Propheten (Amos, Hosea, Jesaja) Predigt von Jahwe als dem einzigen Gott und vom Strafgericht über die Abtrünnigen. Durchbruch des Monotheismus.

721

Assyrien, Sargon II.

erobert Samaria, Ende des Reiches Israel, Verschleppung

671

 

Eroberung Ägyptens durch die Assyrer

669 -627

Assyrien, Assurbanipal

Errichtung der Tontafelbibliothek in Ninive (30 000 Tontafeln) am Tigris unweit Mossul

   

Die arisch -iranischen Meder  errichten ein Reich im Iran um 1000.

Zarathustrische Religion

612

Meder, König Kyaxares

zerstört  im Bund mit den Babylonischen Chaldäern Ninive völlig. Untergang des Assyrerreiches

612

Ägypten, Psammetich I.

befreit Ägytpten mit Hilfe des Königs Gyges von Lydien von der Assyrischen Vorherrschaft

605

Ägypten,Necho I.

bricht in Syrien ein

605

Chaldäisches Reich
König Nebukadnezar

Necho wird bei Karkemisch am Euphrat von Nebukadnezar geschlagen unn muß sich aufs Niltal beschränken.

um 600

Ägypten, Necho I.

lässt Kanal vom roten Meer zum Nil graben und durch Phönizier Afrika umsegeln

605 -562

Chaldäisches Reich
Nebukadnezar

 586 Zerstörung Jerusalems, Untergang des Reiches Juda, Babylonisches Exil , Prophet Jeremia

Hochtempel des Sadtgottes Marduk, Chaldäische Astrologie (Sterndeuterei)

Babylon größte Stadt der Welt

585

Meder und Lydier

schließen Frieden vermittelt durch Nebukadnezar

570-526

Ägypter, Pharao Amasis

Freundschaft mit dem Tyrannen Polykrates von Samos, kultureller Einfluss de Orients auf Griechenland

550

Meder, König Astyages

gestürzt durch den Perserfürsten Kyros

ab 550

Perser, König Kyros

Errichtung des Persischen Reiches

546

Perser, König Kyros

Gefangennahme des lydischen Königs Krösos in Sardes

539 -529

Perser, König Kyros

Kyros erobert das babylonische Reich und herrscht bis nach Indien

525

Perser, Kambyses

Sohn des Kyros erobert Ägypten

521 - 485

Perser, König Darius (Dareios)

ordnet das Reich vom Indus bis zur Cyrenaika und schlägt innere Unruhen nieder.

Einteilung in 20 Statthalterschaften (Satrapien)
Absolute Monarchie  nach orientalischem Zeremoniell, Überwachungsbeamte bei den Satrapen

Neuorganisation des Geldwesens (Goldstück “Dareikos”)

Staatssprache für Handel und Verkehr aramäisch

Religion des Zarathustra

538

Perser, König Darius

Darius lässt die  Juden nach Jerusalem zurückkehren und gibt Erlaubnis zum Tempelneubau

515

Juden

Tempelweihe in Jerusalem, Reform des Judentums durch den Priester Esra und den Satrapen Nehemia aufgrund des Pentateuchs. Samariter werden ausgegrenzt

512

Perser, König Darius

Missglückter Zug des Darius über den Bosporus,

Blüte der persischen Kunst

485-465

Perser, Xerxes

Kriege gegen die Griechen unter Darius I. und seinem Sohn Xerxes , Rückgang des Reiches

330

Alexander der Große

vernichtet das persische Reich

226-651 uZ

Neuperisches Reich der Sassaniden

Hauptstadt Ktesiphon am Tigris