reisen pinselpark    
Vorherige Seite   Home > FotografieStartseite > Reisen > Europa, NL > Amsterdam und die Giebelformen
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Fotokurs
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links
Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads
 

Amsterdam und seine Giebelformen

Eine Wissenschaft für sich sind die Amsterdamer Häusergiebel. Ihre Zahl ist Legion, die vier wichtigsten Typen sind:
Treppengiebel (1580 -1665),
Schnabelgiebel (1620 -1720),
Halsgiebel 1640 -1770)
Glockengiebel (1660 - 1790).
Ist man sich über eine zeitliche Zuordnung des Hauses nicht klar, so kann man diese meistens über die Giebelform treffen.
An den Giebeln erkennt man in den meisten Fällen einem Lasthaken. Er diente der Bewältigung von Baumaßnahmen und Möbeltransporten, die über die Treppenhäuser der schmalen Gebäude nicht abgewickelt werden könnten.
Neben den klassischen Giebelformen gibt es viele exotische Formen von der Nachahmung chinesischer Stile bis zur Bauhaus-Moderne. Nachfolgend eine bunte Mischung Amsterdamer Giebelformen.
         
Giebel mit Aufzugsseil        
         
Typischer Halsgiebel