reisen pinselpark    
Vorherige Seite   Home > FotografieStartseite > Afrika, Ägypten > Assuan, Abu Simbel
 Startseiten
  Sitemap / Inhalte
Literatur
Philosophie
Religion
Geschichte
Kunst
Musik
Fotografie
Fotokurs
Reisen
Lifestyle
Info
Fun
Links
Service und Kontakt
  Suche /Wörterbuch
Forum
Mail
Seite weiterempfehlen

Drucken
Disclaimer
Wichtige Downloads
 

Assuan
Weiterfahrt mit dem Schiff nach Assuan; Besichtigung des Assuan-Staudammes und des Granitsteinbruchs mit dem unvollendeten Obelisk. Bootsfahrt zur Insel Philae und Besichtigung des Isis-Tempels. Besichtigung des Botanischen Gartens mit afrikanischen und asiatischen Tropenpflanzen. Er befindet sich auf der Lord Kitchener Insel (Botanical Island) nordwestlich von Elephantine.

--
Unvollendeter Obelisk in den Granitsteinbrüchen Nasser-Stausee Blick vom Philae-Tempel Philae-Tempel
Philae-Tempel Pylon des Philae- Tempels Säulengang Geheimnisvolle Lichtreflexe

Felsentempel von Abu Simbel, Felukenfahrt, Kloster San Simeon
Flug nach Abu Simbel, Besichtigung der Tempelanlagen von Abu Simbel.

Rückflug nach Luxor, Besichtigung Kloster St. Simeon
In Luxur sind wir wieder gut angekommen. Am Nachmittag Felukenfahrt zum Kloster St. Simeon, das entweder zu Fuß oder mit Kamel zu erreichen ist. Hier sind die Ruinen einer gewaltigen Klosteranlage, im 7./8. Jhd. gegründet, zu sehen. Auf der unteren Terasse befindet sich die Basilika. Gut erhalten sind der Steinplattenboden und die Freskenreste im Sanktuarium. Auf der oberen Terasse kann man das früher drei Stockwerke hohe Hauptgebäude mit Mönchszellen und Refektorium betrachten. Eine Mühle, eine Bäckerei und weitere Nebengebäude sind ebenfalls Bestandteil dieser ehemaligen Klosteranlage.

--
Sonnenaufgang bei
Abu Simbel
Der grosse Tempel von Abu Simbel Der kleineTempel von Abu Simbel im Morgenlicht Selten ist die Abbildung einer Frau in der Grösse des Pharao
   
Typische Felukke Der stolze Kapitän   Sanddüne bei
Kloster St. Simeon
6/1 


Rückfahrt mit dem Schiff von Assuan nach Luxor
Auf der Rückfahrt konnten wir die Gegend ausgiebig fotografieren. Am nächsten Tag besuchten wir den Souk.

Transfer nach Hurghada
Am frühen Morgen haben wir unser Schiff, die Beau Soleil, verlassen. Wir haben hier schöne Tage verlebt; das Personal war sehr zuvorkommend, die Küche ganz hervorragend.

Mit dem Omnibus der Reisegesellschaft wurden wir nach Hurghada gebracht unter Begleitung einer Militäreskorte wegen der Sicherheit. Die Fahrt führte durch Wüstengelände


Weiter >>